Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Heide Wiesner

Agility

Hoopers Agility

 

 

 

 

 

 

 

flinke-ohren Hundeplatz

 

Auch als 60+ bin ich leidenschaftlich im Hundesport Agility oder Hoopers aktiv.

Ich habe mich mit dem Agility Virus infiziert und bin seither an vielen Wochenenden des Jahres auf den Tunieren in einem weiten Umkreis unterwegs. Mit meinem Mischling Coco (*2005) fing alles an. Sadie (*2011), meine Miniature Australien Shepherd Hündin, hat so viel Spaß an Agility, dass wir zu Qualifikations-läufen für die Agility German Classics, die Bundessieger Prüfung und die Qualifikationsläufe zur WM/EO geschafft haben. Alle diese Events sind die Krönungen in einem Sportjahr.

Da unsere Fellnasen irgendwann dem Ruhestand entgegen gehen, fiel noch einmal die Entscheidung, einen Miniature American Shephard in unser kleines Rudel aufzunehmen. Moonja (*2017) hat mit Hoopers begonnen, dort wurde der Grundstein fürs Agility gelegt, da es dort keine Sprünge gibt.

Moonja profitiert natürlich von meinen Erfahrungen in der Ausbildung, neuen Methoden und der Zeit, die ich in mein Hobby investieren kann. Ich freue mich auf die neue Herausforderung, mit ihr ein Team zu werden und vielleicht bei größeren Events dabei zu sein.

Die Lust, andere bei ihrer Ausbildung im Hundesport zu unterstützen, bewog mich dazu in meinem damaligen Verein den Trainerschein abzulegen. Dieser wird alle 3 Jahre erneuert, damit wir als Trainer immer auf dem neuesten Stand sind.

Nach der Agility Karriere meiner Hunde, soll das Leben sportlich weitergehen. Ich habe mich in die -in Deutschland noch neue- Sportart Hoopers verliebt. Bei Katrin Werdin im AGIL'otel in Espelkamp besuchte ich die ersten Trainerseminare, mein Ziel ist die Lizensierung als Trainer.

 

Der Hund ist der Einzige auf der Welt,

der euch mehr liebt als ihr selbst.

(Lawrence B. Lindsay)